Musik wirkt nach außen und berührt das Inners­te. Sie macht uns lächelnd, rührt uns zu Trä­nen und kann uns zu Power ver­hel­fen. Sogar als the­ra­peu­ti­sche Kraft wird sie von Psy­cho­lo­gen und Medi­zi­nern ein­ge­setzt.

Musik prägt uns des­halb von Geburt an und erschafft dabei Bil­der. Nicht immer sind sie schön oder rich­tig. Vor allem, wenn als Musik­the­ma Men­schen mit Behin­de­rung gewählt wird. Vie­le Stars haben sich krea­tiv in die­se Rich­tung ein­ge­bracht und mit schö­nen Lie­dern die Welt begeis­tert. Eini­ge sind sehr gelun­gen. Unbe­wusst wur­den in man­chen Lie­der­tex­ten aber auch gesell­schaft­li­che Ein­stel­lun­gen mit kli­schee­haf­ten Bil­dern auf­ge­zeigt. Unbe­ab­sich­tigt wur­den damit auch Vor­ur­tei­le genährt, obwohl eigent­lich genau das Gegen­teil beab­sich­tigt war.

pror­o­ba stellt Euch jede Woche einen Song vor, der sich mit dem The­ma Men­schen mit Behin­de­rung aus­ein­an­der­setzt.

Wie wir­ken die Tex­te auf Euch, wenn man sie gezielt auf Kli­schees betrach­tet? Wir sind sehr gespannt auf Eure Blick­win­kel, Ana­ly­sen und Mei­nun­gen.

Sehr ger­ne neh­men wir Anre­gun­gen zu Musik­ti­teln, die Euch gefal­len oder miss­fal­len auf.

Heu­te haben wir für euch: Lena Valai­tis — John­ny Blue  

Lena Valai­tis, John­ny Blue, auf You­tube

 

Lena Valai­tis, John­ny Blue

Blue Blue Blue John­ny Blue, alle sin­gen dei­ne Lie­der,

Blue Blue Blue John­ny Blue, und die gan­ze Welt hört zu.

 

Er wuchs auf ohne Freun­de, denn kei­ner wollt’ spie­len

mit einem der blind war wie er, und er saß meist zu Hau­se,

die Jun­gen dort drau­ßen, die rie­fen bloß hin­ter ihm her.

 

Sie rie­fen:

Blue Blue Blue John­ny Blue, wel­che Far­be hat die Son­ne?

Blue Blue Blue John­ny Blue — Kin­der kön­nen grau­sam sein.

 

Auf der alten Gitar­re, die ihm jemand schenk­te,

da spiel­te er — sie war sein Freund, sei­ne Lie­der die klan­gen

nach Hoff­nung und Freu­de und manch­mal als ob jemand weint,

 

Und er sang:

Blue Blue Blue John­ny Blue — wel­che Far­be hat die Son­ne?

Blue Blue Blue John­ny Blue — und die Kin­der hör­ten zu.

 

Und bald spiel­te kei­ner so wie er,

sei­ne Lie­der, die gin­gen den Men­schen ans Herz,

und er mal­te Far­ben aus Musik

und ver­gaß all sei­nen Schmerz.

 

Und bald kamen zehn­tau­send zu sei­nen Kon­zer­ten,

denn er schenk­te ihnen die Kraft an die Zukunft zu glau­ben,

im Dun­kel des Lebens, er hat­te es sel­ber geschafft.

 

Oh John­ny, Blue Blue Blue John­ny Blue, und sie kamen immer wie­der,

Blue Blue Blue John­ny Blue, kei­ner spielt so schön wie du.

Blue Blue Blue John­ny Blue, alle sin­gen dei­ne Lie­der,

Blue Blue Blue Johnn

 

Sicher noch wis­sens­wert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lena_Valaitis

Ihren größ­ten Erfolg fei­er­te Valai­tis 1981, als sie mit dem von Ralph Sie­gel kom­po­nier­ten Titel John­ny Blue am Euro­vi­si­on Song Con­test in Dub­lin teil­nahm und dort hin­ter der bri­ti­schen Band Bucks Fizz den zwei­ten Platz beleg­te. y Blue, und die gan­ze Welt hört zu.