Mir geht es gut” ist immer rela­tiv

Die Aus­sa­ge: “Mir geht es gut” ist immer rela­tiv — sogar, wenn sie ernst gemeint ist. Jeder Mensch, der mit einer gesund­heit­li­chen Ein­schrän­kung lebt, weiß das. Und jeder Mensch, der schon län­ge­re Zeit im Pfle­ge­be­reich arbei­tet, auch. Denn die Grund­vor­aus­set­zun­gen für den Zustand, den wir als kör­per­li­ches und geis­ti­ges Wohl­be­fin­den bezeich­nen, sind sehr unter­schied­lich. Ein … Mir geht es gut” ist immer rela­tiv wei­ter­le­sen