In Ber­lin gibt es die­ses Jahr erst­mals ein Fes­ti­val, dass sich an Men­schen rich­tet, die mit einem erkrank­ten oder behin­der­ten Men­schen zusam­men­le­ben. Orga­ni­siert wird das Gan­ze von der Ber­li­ner Bera­tungs­stel­le Pfle­ge in Not. Mit dem Online­be­ra­tungs- und Infor­ma­ti­ons­pro­jekt „echt uner­setz­lich…?!“ wird jun­gen pfle­gen­den Ange­hö­ri­ger zwi­schen 13 und 25 Jah­ren erst­mals die Mög­lich­keit gege­ben, sich über ihre Erfah­run­gen, Sor­gen und Ängs­te aus­zu­tau­schen.
Bis­lang waren in Deutsch­land vor allem die Erkrank­ten die Men­schen, die im Fokus stan­den. Mit dem Pro­jekt „echt uner­setz­lich…?!“ soll sich das nun ändern.
Ziel des Pro­jek­tes ist es, den jun­gen Erwach­se­nen eine Platt­form zu geben, auf der sie sich geschützt über ihr psy­chi­sches Wohl­be­fin­den, oder Belas­tun­gen, die sich durch die Pfle­ge­ver­ant­wor­tung im Schul- und Sozi­al­le­ben erge­ben, aus­tau­schen kön­nen.
Gleich­zei­tig wer­den jedoch auch vie­le kon­kre­te Hil­fen auf dem Online-Por­tal vor­ge­stellt, die den Jugend­li­chen hel­fen sol­len, sich selbst zu ent­las­ten. Dazu zäh­len bei­spiels­wei­se Hil­fen im Haus­halt, Kin­der­be­treu­un­gen oder Lie­fer­diens­te für Lebens­mit­tel.

Auch Bera­tun­gen, wie eine Unter­stüt­zung und Ent­las­tung der pfle­gen­den Ange­hö­ri­gen im kon­kre­ten Fall aus­se­hen könn­te oder wel­che Hil­fe­leis­tun­gen zusätz­lich in Anspruch genom­men wer­den kön­nen, zäh­len zu dem Ange­bot der Platt­form. Über das Online-Por­tal von „echt uner­setz­lich…?!“ gibt es die Mög­lich­keit, die­se anony­me Online-Bera­tung zu errei­chen.

Anläss­lich der Mög­lich­keit, jun­ge Ange­hö­ri­ge aus Fami­li­en mit einer erkrank­ten oder behin­der­ten Per­son zusam­men­zu­brin­gen, ist auch das „Mini-Fes­ti­val“ ent­stan­den. Am Sams­tag den 28. Juli 2018 fin­det es erst­mals von 13–17 Uhr im Yaam am Ost­bahn­hof Ber­lin statt.
Die Besu­cher erwar­tet ein bun­tes Pro­gramm aus Trom­mel, Graf­fi­ti und Thea­ter­spiel-Work­shops, sowie Kicker- und Tisch­ten­nis­tur­nie­re. Für Essen und Trin­ken ist wäh­rend des gesam­ten Tages gesorgt, sodass einem ein­ma­li­gen Erleb­nis nichts mehr im Wege steht.

Also am bes­ten auf nach Ber­lin und die Son­ne in bes­ter Spree-Lage am Ber­li­ner Ost­bahn­hof genie­ßen!

Text: P. Stei­ger­wald
Foto: Unsplash.com