• Face­book
  • Twit­ter
„Wem gehört Kunst und Kul­tur?
Oder: Per­spek­ti­ven kul­tu­rel­ler Teil­ha­be im länd­li­chen Raum“

Über den Som­mer hat die „Kul­tur im Kleist­haus“ das Traum­schüff — Thea­ter im Fluss mit bar­rie­re­frei­en Ver­an­stal­tun­gen in Zeh­de­nick und Pots­dam unter­stützt.
Am 21. Sep­tem­ber endet die Tour der Genos­sin Rosi (so heißt das Thea­ter­schiff) in ihrem Win­ter­quar­tier in Havel­berg.
Zum Fina­le der Traum­schüff-Tour spielt die Crew noch ein­mal „Hin­ter den Fens­tern“. Im Anschluss spricht Jür­gen Dusel mit der Crew und Exper­ten wie u.a. dem Künst­ler Dirk Sor­ge von Ber­lin­k­lu­si­on und dem Publi­kum über ihre Erfah­rung mit der Teil­ha­be an Kunst und Kul­tur in länd­li­chen Regio­nen.
Die Thea­ter­crew schreibt über das Stück „Hin­ter den Fens­tern“: „Im idyl­lisch länd­li­chen Lei­ne­witz dreht die Zeit mäch­tig an ihrem Rad: die Ein­woh­ner wer­den älter, die Bei­ne müder, die Gedächt­nis­se durch­läs­si­ger – und die fol­gen­de Genera­ti­on hat längst die Gegend ver­las­sen. Nun wird auch noch die Dorf­ärz­tin Hel­ga in Ren­te gehen, natür­lich ohne Nach­fol­ge. Der Ort droht eine medi­zi­ni­sche Ver­sor­gungs­wüs­te zu wer­den. Wäre da nicht Start-Up-Grün­der Raul mit sei­ner „Arzt­pra­xis von Mor­gen“ – einer App für Video-Sprech­stun­den! Doch die Lei­ne­wit­zer haben sich das anders vor­ge­stellt…“

Infor­ma­tio­nen zum Stück: https://www.traumschueff.de/hinter-den-fenstern-barrierefrei /

Ablauf:
16:00 Uhr Auf­füh­rung von „Hin­ter den Fens­tern“
17:30 Uhr Podi­ums­ge­spräch „Wem gehört Kunst oder Kul­tur? Oder: Per­spek­ti­ven kul­tu­rel­ler Teil­ha­be im länd­li­chen Raum“
18:30 Uhr Ende der Ver­an­stal­tung, Gele­gen­heit zum Aus­tausch

Ort: Kie­bitz­werft Schiffs­werft, Rathe­nower Stra­ße 6, 39539 Havel­berg
Die Ver­an­stal­tung fin­det mit Audi­odeskrip­ti­on, Dol­met­schung in Gebär­den­spra­che sowie Schrift­dol­met­schung statt. Eben­erdi­ge Zugän­ge und bar­rie­re­frei­es WC vor­han­den.

Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier

Quel­len: Behin­der­ten­be­auf­trag­ter, pixabay